Die Atemschutzgeräteträger bei der Feuerwehr Erbach bekommen tatkräftigen Zuwachs

Ende dieses Jahres konnten insgesamt 15 Feuerwehrangehörige, allein 13 davon aus den Erbacher Feuerwehrabteilungen, zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet werden. Der Lehrgang auf Kreisebene unter Leitung zweier Ausbilder und zahlreicher Helfer wurde am Standort Erbach durchgeführt. Unerlässlich sind die Atemschutzgeräteträger bei vielen Einsätzen der Feuerwehr. Um die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger absolvieren zu können, muss jeder Teilnehmer die notwendigen persönlichen Voraussetzungen erfüllen. Körperliche und mentale Fähigkeiten sind dabei entscheidend. Denn der Einsatz unter Atemschutz zählt zu den gefährlichsten Aufgaben im Feuerwehrdienst.

Die anspruchsvolle Ausbildung umfasst mindestens 25 Stunden. Dabei werden zur Vorbereitung auf die besonderen Anforderungen des Atemschutzeinsatzes theoretische und praktische Inhalte vermittelt sowie ein Leistungsnachweis erbracht. Besonders die praktische Ausbildungseinheit hat es in sich: die Atemschutzstrecke in Ulm muss jeder Teilnehmer mit nur einer Atemluftflasche zweimal durchlaufen. Jeder Atemschutzgeräteträger ist dabei mit einer 25 kg schweren Ausrüstung ausgestattet. Innerhalb von 25 bis 30 Minuten muss die vernebelte Atemschutzstrecke mit Hitzekammer und Hintergrundgeräuschen wie Feuer, Hilfeschreie oder platzendes Fensterglas durchlaufen werden. Zudem müssen vier Übungsgeräte wie bspw. die Endlosleiter gemeistert werden.

Bei der Abschlussübung im Kindergarten Merzenbeund wurde den Teilnehmern dann nochmal alles abverlangt. Die theoretischen und praktischen Lerninhalte galt es beim Übungsszenario Brand im mittleren Gebäudeteil mit drei vermissten Personen und der Rettung eines verletzten Atemschutzgeräteträgers umzusetzen.

Möchten auch Sie sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr Erbach engagieren? Dann freuen sich die Ansprechpartner bei unseren Erbacher Feuerwehrabteilungen auf Ihre Anfrage!

 

Abteilung Bach: Max Enderle

Abteilung Dellmensingen: Jan-Simon Völk

Abteilung Donaurieden: Benedikt Späth

Abteilung Erbach: Uwe Steinle

Abteilung Ersingen: Stefan Bayer

Abteilung Ringingen: Sebastian Jurrat

 

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren