Die Feuerwehr Erbach funkt künftig digital

Die Einführung der Digitalfunktechnik beschäftigt die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben bereits seit vielen Jahren. Nachdem die Analogfunktechnik seit rund 100 Jahren bei den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben im Einsatz ist, konzentrieren sich Hersteller von Kommunikationstechnik mittlerweile verstärkt auf die digitale Funktechnik. Damit werden Beschaffungen von analogen Funkgeräten und deren Ersatzteilen zunehmend schwieriger.

Die leistungsstarke Digitalfunktechnik bietet zahlreiche Vorteile gegenüber der analogen Funktechnik. Sie ermöglicht unter anderem eine behördenübergreifende Kommunikation in gemeinsamen Funkgruppen, z. B. zwischen Polizei und Feuerwehr. Daneben verfügt der Digitalfunk über eine deutlich verbesserte Sprachqualität und eine abhörsichere Verschlüsselung. Zudem werden Nebengeräusche wie beispielsweise Motorlärm oder Pumpengeräusche nicht übertragen. Außerdem können die Integrierten Leitstellen mithilfe der Digitalfunktechnik den ausrückenden Einsatzkräften bzw. -fahrzeugen detaillierte Informationen zum Einsatzziel auf ein Navigationsgerät übermitteln.

Für die Einführung der Digitalfunktechnik bei den Feuerwehren ist es zwingend notwendig, dass die örtliche Integrierte Leitstelle digitalfunkfähig ausgestattet ist. Die Integrierte Leitstelle Ulm hat vor etwa zwei Jahren auf die Digitalfunktechnik umgestellt. Daran anschließend hat das Landratsamt Alb-Donau-Kreis mit einer zentralen Beschaffung der Digitalfunkgeräte für die Feuerwehren im Landkreis begonnen. Die Beschaffung der Funkgeräte richtet sich nach dem einheitlichen Ausstattungskonzept des Landes für Feuerwehrfahrzeuge und -häuser. Dafür werden im Haushalt 2021 der Stadt Erbach insgesamt 80.000 € bereitgestellt. Demgegenüber stehen Einnahmen aus dem Förderprogramm des Landes in Höhe von ca. 9.000 €.

Nach erfolgreicher Durchführung der europaweiten Ausschreibung für die Lieferung und den Einbau der Funkgeräte werden nun die ersten Digitalfunkgeräte in den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr Erbach eingebaut. Sobald der Einbau vollständig abgeschlossen ist, werden die Einsatzkräfte umfangreich zur neuen Funktechnik geschult und eingewiesen. Die Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus Erbach verfügt bereits seit der Erweiterung am Anfang des Jahres über die neuen Funkgeräte.

 

Bild: Sprechstelle im Einsatzfahrzeug

 

Bild: Sprechstelle am Pumpenbedienstand eines Löschfahrzeugs

 

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren