Jahreshauptversammlung Abteilung Donaurieden 2019

Zur Hauptversammlung am 23.02.2019 konnte Abteilungskommandant August Späth wieder 21 Kameraden und Kameradinnen begrüßen. Ebenfalls anwesend waren die Gesamtkommandanten Matthias Remlinger und Markus Keller sowie Ortsvorsteher Werner-Josef Ströbele.

Die Versammlung fand bereits zum dritten Mal im Mehrzweckraum der Ortsverwaltung Donaurieden statt, welcher erst 2016 zusammen mit dem Feuerwehrhaus eröffnet wurde.

Nach der Totenehrung, bei welcher der verstorbenen Feuerwehr-Kameraden gedacht wurde, konnte zum Tagesordnungspunkt Bericht des Kommandanten übergegangen werden.

Kommandant August Späth ließ die Einsätze und Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal chronologisch Revue passieren. Aus seinem Bericht ging hervor, dass die Einsatzanzahl mit 10 Einsätzen im Vergleich zum Vorjahr mit 13 Einsätzen zwar leicht zurückging, die Einsatzstunden jedoch von 139 auf 199 angestiegen sind.

Im Jahr 2018 wurden wieder zahlreiche Übungen am Standort durchgeführt, welche ebenso wie die im Sommer abgelegten Leistungsabzeichen in Gold den guten Ausbildungsstand unterstreichen. Desweiteren wurde eine Grundausbildung und ein Truppführerlehrgang besucht.

Zur Jugendfeuerwehr hatte August Späth erfreuliches zu berichten: Gleich 5 Neuzugänge konnten im vergangenen Jahr durch den Tag der offenen Tür verzeichnet werden. Deshalb wurde angekündigt diesen in absehbarer Zeit zu wiederholen, um somit weitere Kameraden hinzugewinnen und die Mannschaftsstärke ausbauen zu können. Diese befindet sich im Moment, zum Vorjahr unverändert, bei 23, wird jedoch durch den Übergang von zwei Kameraden zur Altersabteilung leicht zurückgehen.

Mit dem Ergebnis der Alteisen- und Altpapiersammlungen schloss der Abteilungskommandant seinen Bericht ab.

Im Bericht des Schriftführers wurde auf die ausführliche Chronik der Abteilung Donaurieden verwiesen, welche sich nun auch auf der Homepage befindet. Weiterhin wurde die Abteilung über die Datenschutzrichtlinien der EU und deren Auswirkungen auf die Einsatzabteilung informiert.

Es folgte der Bericht des Kassierers. Durch die Kassenprüfer konnte ihm eine sauber geführte Kasse attestiert werden. 

Alterskommandant Erwin Beck, der sich über die zwei Neuzugänge in der Altersabteilung freut, berichtete über die nun seit Mai 2018 regelmäßig stattfindenden Treffen der Altersabteilung nach dem monatlichen Probealarm.

Im nächsten Tagesordnungspunkt wurde Markus Nothelfer zum Oberfeuerwehrmann und Ingrid Späth zur Feuerwehrfrau befördert. Letztere wurde im Anschluss einstimmig in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Abschließend gab Kommandant August Späth bekannt, dass die FFW Markendorf dieses Jahr ihr 90 –jähriges Jubiläum feiert, wozu sowohl Einsatz- als auch Altersabteilung eingeladen sind.

Hinweis zu Datenschutz und Cookies

Wir wollen sicherstellen dass unsere Webseite benutzerfreundlich ist und arbeiten kontinuierlich daran sie zu verbessern. Wenn Sie unsere Webseite verwenden, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu.
mehr Informationen

akzeptieren