Die Stadt Erbach

Am 01. August 2002 wurde Erbach, mit den Stadtteilen Bach, Dellmensingen, Donaurieden, Ersingen und Ringingen sowie den Weilern Burren, Steinenfeld und Wernau zur Stadt erhoben. 13.300 Einwohnern bietet die junge Stadt derzeit Heimat. Zahlreiche kommunale Einrichtungen wie Mehrzweckhallen, Sporthallen, Badeseen und ein Stadion machen die noch junge Stadt Erbach attraktiv und liebenswert.

Davon zeugt ein reges Vereinsleben.

Durch seine verkehrsgünstige Lage und einer gut strukturierten Unternehmens- Landschaft kann die Stadt Erbach auch als starker Wirtschaftsstandort punkten.

Erfolgreiche Mittelständler, Familienbetriebe und mutige Firmengründer haben in der Stadt Erbach Ihren Sitz.

Fachgeschäfte mit hoher Kundenorientierung und Servicequalität laden zum Einkaufen ein.

Seit dem 01.01.2011 lenkt Achim Gaus als Bürgermeister die Geschicke der jungen Donaustadt Erbach.


Die Gesamtfeuerwehr Erbach

Die Feuerwehr Erbach besteht aus den Einsatzabteilungen Bach, Dellmensingen, Donaurieden, Erbach, Ersingen, Ringingen und den Altersabteilungen.

Aufgrund der Vielzahl unterschiedlicher Tätigkeitsfelder, wurden bereits von einigen Jahren sogenannte Fachgruppen ins Leben gerufen, die sich jeweils um bestimmte Schwerpunkte kümmern. Die Kameradinnen und Kameraden in den Fachgruppen kommen aus allen Abteilungen und arbeiten so zusammen, wie es die Aufgaben erfordern. Die Struktur der Feuerwehr Erbach können Sie dem Organigramm entnehmen.

Chronik

Der Gemeinderat hat am 25.05.1981 die für die Gesamtgemeinde Erbach geltende Feuerwehrsatzung beschlossen. Aufgrund des Feuerwehrgesetzes und der beschlossenen Feuerwehrsatzung besteht bei der Gemeinde Erbach eine Feuerwehr, nämlich die Feuerwehr Erbach. Sie besteht als Gemeindefeuerwehr aus den aktiven Abteilungen Bach, Dellmensingen, Donaurieden, Erbach, Ersingen und Ringingen.

Bei der Hauptversammlung am 21.10.1981 wurde Albert Traub von der Abt. Erbach als Kommandant und Werner Oberdorfer von der Abt. Ringingen als sein Stellvertreter gewählt. Aus beruflichen Gründen kandidierte Albert Traub nach 15 aktiven Kommandantenjahren nicht mehr. Sein Nachfolger wurde bei der Hauptversammlung 1997 Helmut Enderle, Abt. Erbach. Als sein Stellvertreter stellte sich Werner Oberdorfer auch weiterhin in den Dienst der Gesamtfeuerwehr.

Helmut Enderle hatte das Amt bis 2007 inne und führte die Wehr somit ein Jahrzehnt lang. Bei der Jahreshauptversammlung am 09.03.2007 wurde mit großer Mehrheit Thomas Böllinger aus der Abt. Donaurieden zum neuen Kommandant gewählt. Werner Oberdorfer wurde als sein Stellvertreter bestätigt und übergab im Jahr 2012 das Amt an Eberhard Schmid aus der Abt. Bach.