1-45 LFKatS Erbach

Das Katastrophenschutzfahrzeug wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe entsandt und im Feuerwehrhaus Erbach stationiert.

Im Jahr 2013 hatte das LFKatS seinen ersten Katastrophenschutzeinsatz über eine Woche in Reutlingen nach einem schweren Unwetter.

In Erbach wird das LFKatS als zweites Löschfahrzeug eingesetzt.

Funkrufname   Erbach 1/45
Fahrgestell   MAN
Aufbau   Lentner
Besatzung   1/8/9 (Gruppe = Gruppenführer + Maschinist + Mannschaft)
Baujahr   2010
Gewicht   14.000 kg
Sonstige Ausstattung  
  • Material für Löschangriff und Wasserversorgung
  • Absperrmaterial
  • 4 Pressluftatmer (Atemschutzgeräte)
  • Stromaggregat
  • Schaumzumischanlage
  • Tragkraftspritze
  • Lichtmast
  • 4-tlg. Steckleiter
  • Motorsäge
  • 600m Schlauch verlegbar während der Fahrt